virtueller kirchenführer

Ich freue mich, dass Sie mit diesem virtuellen Kirchenführer einen Blick in die Lohberger Marienkirche tun.

Wenn Sie sich für Lohberg und die Stadtteilzeitung “mittendrin” interessieren, klicken Sie bitte hier: www.bischof-nikolaus.net/mittendrin/

KirchgroNatürlich ist St. Marien kein bedeutender gotischer Dom, keine romanische Basilika, ja nicht einmal eine neogotische Kathedrale.

Im Gegenteil, denn sie ist erst Anfang der 30er Jahre, in einer Zeit des Umbruchs in der Politik und der sakralen Architektur (1930/1931) erbaut worden.

So ist die Marienkirche in Lohberg eines der ganz wenigen Zeugnisse expressionistischen Kirchenbaus im Bistum Münster. Nur für eine kurze Zeit baute man Kirchen wie St. Marien. Vorher waren es neuromanische und neogotische Kirchen, anschliessend häufig schlichte Zweckbauten.

Es lohnt sich, diesen Kirchenführer zu durchforsten, denn St. Marien hat etwas zu sagen. In all ihrer Schlichtheit erzählt die Kirche von ihrer Zeit und von Menschen, die hier seit über 75 Jahren miteinander und füreinander beten.

Ich habe mir Mühe gegeben, daraus keinen reinen Kunstführer werden zu lassen. Zumeist versuche ich die geistliche, spirituelle Botschaft des Gebäudes und seiner Einrichtung sprechen zu lassen, eine Botschaft, die den Kirchenführer zu einem Nachschlagewerk - auch für viele andere katholische Kirchengebäude werden lässt.

schluesselEr beantwortet sehr umfassend die Frage: “Was ist das da in der Kirche?” Hiermit haben Sie zu jeder Zeit einen “virtuellen Kirchenschlüssel in der Hand”.

Herzlich Willkommen! Treten sie ruhig ein.

Klar, dass ein solcher Führer nie ganz fertig wird. Ich  arbeiten regelmäßig daran. Schauen Sie mal wieder rein!

Ich, Markus Gehling, war von 1998 - 2008 Pastoralreferent in der Kath. Pfarrgemeinde St. Marien. Die Lohberger Kirche und ihre Geschichte hat mich in dieser Zeit sehr fasziniert. Dieser Kirchenführer ist das Ergebnis meiner “Forschungsreisen”. Wenn Sie Anregungen, Kritik oder Lob äussern möchten - meine Kontaktadresse finden Sie auf der Homepage meiner aktuellen Einsatzgemeinde St. Maria, Königin des Friedstationen logo02ens im benachbarten schönen niederrheinischen Ort Voerde: www.st-maria-voerde.de.

Für weiterführende Fragen stehen ich Ihnen gerne zur Verfügung. Wenn sie die reale Kirche besichtigen wollen wenden Sie sich bitte an die Pfarrgemeinde Hl. Geist in Dinslaken. St. Marien ist inzwischen Filialkirche dieser neu fusionierten Pfarrgemeinde.

Anlässlich des 75. Weihetages der Marienkirche im Jahre 2007 hat es eine Ausstellung auf Bildtafeln gegeben.

Diese Ausstellung können sie hier auch im Netz “besuchen”.